Der Aufbau des Arbeitszeugnisses

(mehr im pdf-Download)

Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht in der Regel aus sechs Abschnitten:
1. Die Einführung:
“Frau/Herr Mustermann trat am (…) in unser Unternehmen ein.”
2. Die berufliche Entwicklung im Unternehmen:
“Frau/Herr Mustermann wurde im Laufe ihrer/seiner beruflichen Entwicklung als (…) und (…) eingesetzt.”
3. Die Stellenbeschreibung der zuletzt ausgeführten Tätigkeit.
4. Die Leistungsbeurteilung mit Angaben zu Arbeitsbe-reitschaft, Arbeitsbefähigung, Wissen und Weiterbildung, Arbeitsweise, Arbeitserfolgen sowie der für die Note entscheidenden Leistungszusammenfassung: “Frau/Herr Mustermann führte die ihr/ihm übertragenen Aufgaben jederzeit zu unserer vollen Zufriedenheit aus.”
5. Das persönliche (soziale) Verhalten:
“Ihr/Sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Kollegen war jederzeit vorbildlich. Als Mitarbeiter/in können wir sie/ihn sehr empfehlen.”
6. Die Schlussformulierung mit der Angabe von Gründen für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses, sowie eventuell mit einer Dankens- oder Bedauernsformel und Zukunftswünschen.